Durchsuchen nach
Kategorie: Mantrailing

Training Flächenhunde und Mantrailer

Training Flächenhunde und Mantrailer

09.04.2022 – Heimerzheim: Das heutige Training fand außerhalb unseres eigentlichen Einsatzgebietes auf einem geschützten Gelände statt. Das Gelände bietet uns und unseren Hunden zahlreiche Trainingsmöglichkeiten. So können beispielsweise leer stehende Gebäude mit unterschiedlicher Helligkeit und starker Geruchsverteilung (aufgrund von Durchzug) sowohl von den Mantrailer als auch den Flächenhunden genutzt werden, zudem bietet das weitläufige Gelände ausreichend Fläche und Bewuchs, um auch dem eigentlichen Einsatzgebiet unserer Flächenhunde gerecht zu werden.

Für die Hundeführer der Flächenhunde stand unter anderem die Suchtaktik auf dem Plan. Was muss beachtet werden, wenn Gebäude im Suchgebiet sind, wie verändert sich möglicherweise die Geruchsverteilung im Gebäude? Wie muss ich den Hund außerhalb der Gebäude schicken? Wie beeinflussen Hügel und Senken die Geruchsverteilung? Zudem wurde an der Anzeige unter verschiedenen Bedingungen, wie beispielsweise die Person ist hinter verschlossener Tür oder in einem ganz dunklen Raum gearbeitet.

Bei den Mantrailern wurde mit unterschiedlichen Geruchsträger, wie beispielsweise mit einer leere Getränkedose oder einem Zigarettenstummel ohne Filter, gearbeitet. 

Zum Abschluss gab es noch eine großartige Nachricht. Heinrich hat mit seinem Hund Hunter die Nachprüfung bestanden, Herzlichen Glückwunsch!

Training Mantrailer

Training Mantrailer

06.04.2022 – Waldorf: In Anlehnung an den „Maria-Claus-Test“ aus dem Buch „Von der Basis zum erfolgreichen Mantrailing – Finden statt Suchen“ von A. Schweda, T. Schweda und A. Nestler wurde bei der heutigen Trainingseinheit getestet, ob unsere Hunde der Spur des vorliegenden Geruchsträgers oder  der frischesten Spur folgen. Erfreulicherweise sind beide Hunde, mit denen dies getestet wurde, nicht weit von der Ausgangsstelle weggelaufen, sondern haben sich durch eine kleinere Gruppe gearbeitet und schließlich dem/der Hundeführer/in angezeigt, wer die gesuchte Person ist. Daran anschließend gab es für die Hunde noch eine Suche, bei denen eine kleinere Gruppe gemeinsam losgelaufen ist, nach und nach die Personen in einem Bogen zum Ausgangspunkt zurückgekommen sind, einzig die gesuchte Person weitergegangen ist. Hierbei stellte sich klar heraus, dass die Hunde der Spur des vorgegebenen Geruchsträgers folgten. 

Training Mantrailer

Training Mantrailer

23.03.2022 – Industriegebiet Brohltal Ost/A61: Für die Mantrailer Hunter, Jaro und Kalli ging es heute in das Industriegebiet Brohltal Ost an der A61. Nach einem Rückblick auf die letzten Trainingseinheiten wurden die Schwerpunkte für das heutige Training gesetzt. Es wurde unter anderem mit einer Verleitperson gearbeitet sowie an der Motivation und Anzeige bei der Versteckperson. Zudem gab es für den Hund einer Interessentin eine Futterrunde. 

Training Mantrailer

Training Mantrailer

19.02.2022 – Niederdürenbach: Die heutige Übungseinheit unserer Mantrailer war aufgrund des anhaltenden Windes besonders herausfordernd für unsere Hunde. Die Zeit zwischen den einzelnen Suchen konnte genutzt werden, um einer Interessentin Fragen zu unserer Staffel und der Rettungshundearbeit zu beantworten, zudem konnten wir ihren Hund kennenlernen und erste Übungen mit diesem machen.

Wenn du gerne mal eine unserer Übungseinheiten begleiten möchtest, melde dich gerne über das Kontaktformular bei uns! Wir freuen uns über interessierte Personen.

Training Mantrailer

Training Mantrailer

05.02.2022 – Wehr: Nachdem beim letzten Üben unserer Mantrailer festgelegt wurde, an welchen Schwerpunkten die einzelnen Suchteams arbeiten sollen, konnten bei dem heutigen Training in Wehr bereits die ersten Punkte abgearbeitet werden. Unter anderen wurde von einer Versteckperson ein sogenanntes „P“ gelaufen. Dabei geht es, vereinfacht ausgedrückt, darum, ob der Hund an der Kreuzung der Spur der neueren Geruchsspur folgt oder den eigentlichen Trail weiterläuft. Zudem wurden weiter an der Motivation der Hunde und der Anzeige gearbeitet. 

Training Mantrailer

Training Mantrailer

Am Samstag, den 22.01.2022 fand unser erstes Mantraillertraining in Westum statt. 

Um 09.00 Uhr trafen wir uns bei winterlichem Wetter am Sportplatz. Heute ging es darum, zu schauen, wie die Trailer aus der Winterpause gekommen sind und die einzelnen Trainingsschwerpunkte für die nächsten Trainingseinheiten festzulegen. Auch die Motivation der Hunde stand auf den Plan. Da wir das erste Mal an diesem Ort trainiert haben, gab es wieder viele neue Herausforderungen für die Hunde und die Hundeführer. So wechselten die Begebenheiten zwischen ruhigen Wohngebiet, stark befahrenen Straßen, engen Gässchen und Wiesenwegen. Auch Wanderer, Gassigänger und Fahrradfahrer boten genug Ablenkung.

Training BABZ

Training BABZ

26.11.2021 – 28.11.2021: Für uns ging an diesem Wochenende, unter Beachtung der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung, noch einmal auf die Trümmerstrecke der BABZ (Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung, zuvor AKNZ). Wir hatten an diesem Wochenende außerdem Besuch von einer Kameradin von unserer befreundeten Staffel aus Hessen. Gemeinsam wurde an verschiedenen Schwerpunkten gearbeitet. Von der Anzeige im Trümmerbereich inkl. Gebäude, über Trittsicherheit des Hundes auf teils sehr unebenen Untergründen bis hin zu der Führung des Hundes in einem Gebäude, das vom Hundeführer selbst nicht betreten werden durfte. Auch unsere Mantrailer konnten an diesem Wochenende die ein oder andere Suche auf dem weitläufigen Gelände der BABZ absolvieren.

Zudem freuen wir uns über eine neue Anwärtin in unseren Reihen.

Training Mantrailer

Training Mantrailer

20.11.2021: Am Samstag ging es für die Mantrailer nach Adenau. Nachdem wir vor kurzem zu einem nächtlichen Einsatz nach Adenau gerufen wurden, nutzten wir die Chance und haben uns die Ortschaft mal bei Tageslicht genauer angesehen. Die Sucheinheiten führten die Teams durch teilweise enge Gassen Richtung Ortsrand oder in die Wohngebiete. Entlang der Hauptstraße kam es, aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens, zu reichlich Verwirbelung der Geruchspartikel, sodass die Hunde die Kreuzungen großflächig ausarbeiten mussten, um den weiteren Weg zu finden. Für die Suchteams sind Trainingseinheiten in belebteren Ortschaften / Städten wichtig, denn so können immer wieder andere Aspekte (unter ständiger und wechselnder Ablenkung) geübt werden.