Browsed by
Kategorie: Mantrailing

Trainingswochenende

Trainingswochenende

03.07.2020 – 05.07.2020: Trainingswochenende in Wershofen.

Nachdem natürlich auch bei uns viele Trainingseinheiten aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen mussten, konnten wir ab Mai das Training wiederaufnehmen.

Nach weiteren Lockerungen und Rücksprache mit den Zeltplatzbetreibern war nun sogar unter Einhaltung eines Hygieneplans unser Trainingswochenende in Wershofen möglich. Unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen wurde gezeltet, gespeist und trainiert.

Ziel dieses Wochenendes war das Aufarbeiten von entstandenen Trainingsdefiziten durch die lange Pause und natürlich das Hochhalten der Such – Motivation. Ein weiterer wichtiger Punkt dieser Zelt-Wochenenden ist die Pflege der Kameradschaft innerhalb der Staffel und auch zu der ortsansässigen Freiwilligen Feuerwehr Wershofen.                                                        

Zusätzlich zu dem Trainingsgebiet in der Ortslage Wershofen konnten wir dieses Mal auch in der Gemeinde Fuchshofen trainieren. Für die Mantrailer hatte sich ein ortsansässiger Landwirt mit seiner Lebensgefährtin dazu bereit erklärt, die Suchteams auf seinem Hof trainieren zu lassen. Hier ging es vorrangig darum, dass die Hunde der Geruchsspur einer vermissten Person auch durch frische Silage-Ballen, die einen sehr starken Eigengeruch haben, folgen. Als besondere Überraschung hatten sich sogar der Bürgermeister und sein Stellvertreter bereit erklärt, sich für unsere Mantrailer verstecken zu lassen. Bei der Arbeit mit den Mantrailern konnten wir feststellen, dass der sehr starke Geruch derfrischen Gras-Silage-Ballen die Hunde in keinster Weise beeinflusste und alle die ihnen gestellte Aufgabe meisterten.

Auch für unsere Flächenhunde gab es die ein oder andere Herausforderung zu meistern. Diese haben etwas außerhalb von Fuchshofen trainiert. Hier wurden größere Freiflächen und Abhänge geübt und im Hinblick auf die bevorstehende Prüfung verschiedene Schwerpunkte ausgearbeitet. Anschließend ging es zurück nach Wershofen. Nach einer Stärkung und Ruhephase für die Hunde stand am Nachmittag die Unterordnung und Schickarbeit des Hundes („Revieren“) auf dem Trainingsplan.Nach diesem anstrengenden Tag wurde gegrillt und der Abend bei einem gemütlichen Lagerfeuer, gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wershofen, ausklingen gelassen.